2017-02-04T10:04:10

Turnierarten

Wie es mehrere verschiedene Bogentypen gibt, so hat auch die Ausübung des Bogensports in mehreren verschiedenen Varianten zu verschiedenen Turnierarten geführt.

Dabei wird prinzipiell unterschieden zwischen Scheiben-, Feld- und 3D-Turnieren.

In der Schweiz sind 2 Verbände aktiv, zum Einen FAAS (Field Archery Association Switzerland, Mitglied des IFAA, International Field Archery Association), bei dem auch der BC Baden Mitglied ist, und zum Anderen SBV (Schweizer Bogenschützenverband, Mitglied der FITA, Federation International de Tir à l'Arc)
Während der SBV mehr Scheibenturniere veranstaltet ist FAAS mehr in der freien Natur mit 3D und Feldturnieren engagiert.
Obwohl die Turnierarten bei beiden Verbänden gleich heissen gelten zum Teil leicht andere Regeln.

Alle vom jeweiligen Weltverband anerkannten Schützen-Kategorien und Bogenarten werden an allen Turnieren zugelassen.
Es gelten jeweils die vom Weltverband anerkannten Regeln. Die Landesverbände können leicht abgewandelte Regeln für ihre Turniere definieren.

Turnierregeln

1. Allgemeine Turnierregeln

a. Alle Bögen und Ausrüstung werden vor dem Start des Turniers kontrolliert und als kontrolliert markiert. Alle Turnierteilnehmer müssen ihre Ausrüstung den Mitgliedern der Technischen Kontrolle am festgesetzten Ort und zum festgesetzten Zeitpunkt zur Kontrolle vorweisen. Der Schütze ist dafür verantwortlich, dass seine Ausrüstung während des ganzen Turniers den IFAA-Regeln entspricht. Verstösse können zu Protesten anderer Schützen und zur Disqualifikation führen.

b. Junioren schiessen in eigenen Gruppen.

c. Schüler schiessen in eigenen Gruppen mit je einer erwachsenen Aufsichtsperson, welche nicht mit schiesst. Die Aufsichtsperson kann sich als Schreiber betätigen.

d. Kein Schütze darf am gleichen Turnier mehrmals teilnehmen, wenn das nicht in der Ausschreibung ausdrücklich vorgesehen war.

e. Turnierteilnehmer dürfen während einer Runde nicht auf Trainingsscheiben schiessen, ausser in einer offiziellen Pause.

f. Bogenschützen müssen die volle in der Ausschreibung vorgesehene Dauer eines Turniers schiessen. Resultate eines Schützen, der das Turnier nicht ordnungsgemäss beendet hat, werden bei der Preisvergabe nicht berücksichtigt.

g. Die Entscheidung, das Turnier oder einen Teil davon abzubrechen, wird vom IFAA-Vizepräsidenten (in dessen Abwesenheit von seinem ernannten Vertreter), vom Turnierleiter und vom Schiessleiter gemeinsam getroffen.

h. Beim Spannen des Bogens darf die Bogenhand die Höhe der Linie, welche zwischen der Augenhöhe und dem Ziel liegt, nicht überschreiten. Das heisst, der Bogen darf nur in Richtung des Zieles gespannt werden..

Turnierregeln für das Schiessen im Freien (Feldbogen, 3D etc.)

a. Die Bogenschützen schiessen in Gruppen mit nicht weniger als drei und nicht mehr als sechs Schützen. Die normalerweise bevorzugte Anzahl ist vier.
In Feldbogen-Turnieren muss die Anzahl der Schützen pro Scheibe auf sechs limitiert werden. (168 Schützen auf einen Parcours mit 28 Scheiben). Für Bowhunterturniere kann die Anzahl auf maximal acht Schützen pro Scheibe erhöht werden. (224 Schützen für einen Parcours mit 28 Scheiben).
Übersteigt in einem Schiessstil die Anzahl der Schützen die für den Parcours zulässige Gesamtzahl, werden die betreffenden Schützen in zwei gleich grosse Gruppen auf verschiedene Parcours mit gleichartigen Runden aufgeteilt. Bei Bowhunterturnieren gelten die IFAA 3D-Standardrunde und die IFAA 3D-Jagdrunde als gleichartigen Runden.

b. Innerhalb der Gruppe werden die Schiesspositionen durch Absprache bestimmt.

usw.

usw.

usw.
usw.

Wer nun erwartet hat, hier das gesamte Reglement der FAAS bzw. IFAA zu finden wird leider enttäuscht. Wer sich aber trotzdem das gesamte Regelwerk genauer anschauen will, muss nicht hier weiter lesen sondern ganz einfach im Original-Dokument der FAAS:

Reglemet FAAS

In diesem Reglement sind nicht nur die einzelnen Turnierrunden, sondern auch die Scheiben, die Tiere, die Zählweise usw. genauestens beschrieben.

 

Scheiben

FAAS Indoor

Die Scheibenauflage hat 40 cm Durchmesser und ist in einem gedeckten Blau gehalten. Die Trennlinien sind weiss. Das Zentrum hat 8 cm Durchmesser, der innere Ring 4 cm.

 

FAAS Scheiben

 

Schiessregeln

Der Schütze steht mit einem Fuss vor und dem anderen hinter der Schusslinie.
Das Zeitlimit pro Passe beträgt 4 Minuten.
Die Wertung ist 5,4,3,2,1, vom Zentrum auswärts. Das Zentrum besteht aus 2 weissen Ringen, mit einem blauen x im inneren Ring. Der innere Ring wird nur zur Entscheidung bei Punktegleichstand herangezogen.
Die Trennlinie zwischen zwei Wertungszonen zählt zur niedrigeren Wertungszone.

 

 

 

Copyright / Disclaimer

Die Inhalte auf unserer Webseite werden ohne Garantie auf Vollständigkeit und Richtigkeit zur Verfügung gestellt.
Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten.

Sämtliche Inhalte, Bilder sowie der Design unterstehen dem Copyright.

Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben.
Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unseren Webseiten.
Diese Erklärung gilt für alle Seiten auf unserer Homepage.

What's on ?

Die aktuellsten Termine
22. 12. 2017
KEIN TRAINING
Scheibenböcke in Revision
 
23. 12. 2017 - 07. 01. 2018
Weihnachtsferien
Turnhalle geschlossen
 
15. 01. 2018 & 22. 01. 2018
Turnhalle Kappelerhof
Kurs 01/18
 
29. 01. 2018
Turnhalle Kappelerhof
Clubmeisterschaft
 
03. 02. 2018 - 18. 02. 2018
Sportferien
Turnhalle geschlossen
 
_

Strebel

Der Haus- und Hoflieferant
des BC Baden

_

Der BC Baden
ist Mitglied des FAAS

FAAS